Gegründet 1947 Mittwoch, 20. November 2019, Nr. 270
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Folter in Spanien

    Verhaftete baskische Journalisten erheben schwere Vorwürfe
    Von Ralf Streck, Donostia
  • Die Neuinterpretation

    Der Reichstagsbrand 1933 und die politische Funktion der vom Spiegel lancierten und von Hans Mommsen beförderten These vom Alleintäter van der Lubbe. (Teil II und Schluß)
    Von Alexander Bahar
  • Schonfrist abgelaufen

    Ecuador: Wachsende Proteste gegen Sparkurs des Präsidenten. Kurswechsel angemahnt
    Von Timo Berger
  • In US-Uniform gegen Irak

    Als Soldaten sind Hispanics in den USA willkommen. Immigranten sehen sich diskriminiert
    Von Diego Cevallos, Mexiko-Stadt (IPS)
  • Schulterschluß in Peking

    Kubas Staatschef Fidel Castro und chinesische Führung heben Partnerschaft hervor
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Charlie Litekys Botschaft

    Kriegsveteran wendet sich an in Kuwait stationierte GIs. Weitere »menschliche Schutzschilde« in Irak
    Von Karin Leukefeld, Bagdad
  • Saddam Hussein im Visier

    US-Präsident wünscht sich »freien Schuß« zur Ermordung des irakischen Staatschefs
    Von Rainer Rupp
  • Fragile Macht

    Eine Ausstellung in der »Galerie Olga Benario« zum 60. Jahrestag des Frauenprotestes gegen die letzten Berliner Judendeportationen in der Rosenstraße
    Von Maren Cronsnest
  • Peace!

    Die Story des Oily Fossile (12)
    Von Ahmed Shah
  • Ein Laborversuch

    Luxemburgisch lernen und Reinecke Fuchs von Michael Rodange lesen oder hören
    Von Jürgen Lentes