Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Warum immer ich?

    Der Dichter Robsie Richter ist schlecht drauf
    Von Harald Hoffmann
  • Fliegender Schnapsladen

    Was macht eigentlich der Kremlflieger Mathias Rust? Heute vor zwölf Jahren begann gegen ihn der Prozeß in Moskau. Von Wladimir Kaminer
    Von Wladimir Kaminer
  • Barmherziges Gemetzel

    Sven Lindqvist bereist die Fluchtlinien europäischen Erbes. Von Jamal Tuschick
    Von Jamal Tuschick
  • Witzloser Wortwitz

    Sarkasmus macht das Leiden schön: Bei Sarah Khan geht was daneben. Von Katja Huber
    Von Katja Huber
  • Welt als Wille

    Sentimental und vermessen: Helmut Krausser erfindet sein Debüt noch einmal neu. Von Felix Herbst
    Von Felix Herbst
  • Faulendes Fleisch

    Kathy Reichs »Knochenarbeit« macht Verwesung fühlbar. Von Feridun Zaimoglu
    Von Feridun Zaimoglu
  • Arbeit am Gedächtnis

    Nichts weniger als universell: Das Berliner Haus der Kulturen der Welt zeigt eine Ausstellung über Alexander von Humboldt
    Von Sascha Bunge
  • Gegenbilder

    Über Kunst und die Weimarer Ausstellung »Aufstieg und Fall der Moderne«
    Von Gisela Steineckert
  • Verzerrte Welt

    Max Aubs Romanzyklus über den spanischen Bürgerkrieg erscheint auf deutsch.
    Von Arnold Schölzel
  • Spirituelles Heroin

    Diedrich Diederichsen ist durch - Ergebnis seines langen Wegs nach Mitte
    Von Christof Meueler
  • Apfelkorn schmeckt besser

    Reise ans Ende der Pop-Literatur: Verwirrte Mädchen fabulieren von toten Jungs.
    Von Bernadette Hengst
  • Militante Notwehr

    Ron Jacobs' Geschichte der Weathermen stellt eine Guerilla vor, die einmal voller Optimismus war.
    Von Martin Büsser