Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2024, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Nach Terminen suchen:

06.07.2024: „Sich fügen heißt lügen!“ Gedenkdemonstration zum 90. Todestag Erich Mühsams

Vor 90 Jahren wurde der anarchistische Schriftsteller und Aktivist Erich Mühsam von den Nazis im Konzentrationslager Oranienburg ermordet. Sich nicht verbiegen zu lassen, blieb sein Lebensmotto. Sein ganzes Leben lang stand Erich Mühsam in vorderster Reihe gegen Bevormundung, Autoritäten und für die Rechte der Arbeiter:innen ein. Wir möchten seinen 90. Todestag zum Anlass nehmen, um an Erich Mühsam und sein Werk zu erinnern. Gleichzeitig erwarten wir eine angemessene Würdigung bei der anstehenden Neukonzeption des Gedenkortes „Konzentrationslager Oranienburg“. Erneut ist unsere Republik massiv von rechtsextremen Kräften bedroht. Gerade vor diesem Hintergrund möchten wir an Erich Mühsam und seinen grausamen Tod erinnern! Setzen wir zu Erich Mühsams 90. Todestag ein deutliches Zeichen! 15:00 Start Demo; Vorplatz; Bahnhof Oranienburg ab 16:00 Musik, Theater und Redebeiträge, Bühne gegenüber vom Gedenkort KZ Oranienburg; Berliner Straße; 16515 Oranienburg

Veranstaltet durch: Kulturverein Alte Mosterei Eden e.V.

15:00 Uhr

15:00: Start Demo; Vorplatz; Bahnhof Oranienburg // ab 16:00 Musik, Theater und Redebeiträge, Bühne gegenüber vom Gedenkort KZ Oranienburg; Berliner Straße; 16515 Oranienburg
Struveweg 505
16515 Oranienburg
Weitere Infos: https://www.muehsam-in-oranienburg.info/Muehsam/Demo