Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. April 2020, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
22.12.2007 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal: Offene Geheimnisse

Werner Pirker
Der Bericht der US-Geheimdienste, demzufolge der Iran sein Programm zum Bau von Atomwaffen bereits 2003 eingestellt habe, gibt vor allem darüber Auskunft, daß der amerikanische Regierungsapparat tief gespalten ist. Diesmal wollten die Meisterspione dem nach Kriegsvorwänden suchenden Präsidenten nicht die gewünschten Informationen liefern, sondern stützten die Meinung der Kriegsskeptiker. Offiziell ließen sie verlauten: Der Iran stelle gegenwärtig keine ernsthafte Bedrohung für die nationale Sicherheit der USA und ihrer Verbündeten dar. Gemeint war: Die Eröffnung einer neuen Kriegsfront in Nahost wäre für die USA nicht mehr verkraftbar.

So erklärt sich auch der ehemalige stellvertretende Direktor des israelischen Forschungszentrums für Nationale Sicherheit in Haifa, Dan Schueftan das Zustandekommen dieses Berichts. In einem Interview für Die Zeit plauderte er aus der hohen Schule der Konspiration: »Natürlich kann nicht nur der Präsident die Arbeit der Gehe...

Artikel-Länge: 4314 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €