1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 17. Mai 2021, Nr. 112
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
19.07.2007 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Streit um Mercosur

Lateinamerika: Soziale Organisationen fordern Venezuelas Eintritt in den südamerikanischen Wirtschaftsbund. Brasilien blockiert Aufnahme

Harald Neuber, Mexiko-Stadt
In einem gemeinsamen Aufruf haben rund zwanzig soziale und politische Organisationen Südamerikas eine rasche Aufnahme Venezuelas in das regionale Freihandelsbündnis Mercosur gefordert. Der Appell des Zusammenschlusses »Soziale Kontinentale Allianz« bezeichnet eine Eingliederung des Landes in den »Gemeinsamen Markt des Südens« als »wichtigen Schritt für die Integration unserer Völker«. Die Unterzeichner warnen zugleich vor »Manövern der Gegner einer solchen Integration«. Diese wollten das US-amerikanisch dominierte Freihandelsabkommen ALCA stärken und die wirtschaftliche Dominanz Washingtons aufrechterhalten.

Bremsklötze

Mit dem Mahnruf reagierten Organisationen wie ATTAC Argentinien, die Sozialistische Jugendunion aus Brasilien oder überregionale Gruppen wie die Kampagne für Demilitarisierung in Amerika in erster Linie auf den Versuch rechter brasilianischer Kongreßabgeordneter, einen Beitritt Venezuelas zu verhindern.

Der Mercosur vereint derzeit vier süd...

Artikel-Länge: 4869 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €