Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
01.02.1999 / Feuilleton / Seite 0

Entdecker der Wirklichkeit

Im Wechselspiel von Hoffnung, Kritik und Enttäuschung - Essays von DDR-Autoren

Franziska Engel

Daß die DDR-Literatur keine große Essayistik aufzuweisen habe, der geschliffene Stil, die elegante Formulierung nur von wenigen beherrscht worden sei, ist eines der Verdikte, welches im westdeutschen Feuilleton nach der Wende ausgesprochen wurde. Auch der mit der DDR-Essayistik nicht vertraute Leser wird hier skeptisch, ist ein so pauschales Urteil doch in den seltensten Fällen einer sachlichen Auseinandersetzung geschuldet. Zu einer erneuten, differenzierten Lektüre lädt deshalb der kürzlich erschienene, sechzehnte Band der DDR-Bibliothek ein: »Die Kraft der Empfindlichkeit. Essays 1949-1990«, herausgegeben von Werner Liersch.

Das Unternehmen ist in doppelter Hinsicht begrüßenswert. Eine Anthologie erfüllt ja den Zweck, einerseits mit Vorurteilen aufzuräumen, andererseits einen ersten Einstieg und Überblick zu ermöglichen. Die Auswahl der fünfundzwanzig Essays versammelt deshalb vor allem namhafte, aber auch weniger bekannte DDR-Autoren: von Anna Segh...

Artikel-Länge: 4746 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €