Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
13.10.2006 / Ausland / Seite 7

Christlicher Linker

Ecuador: Am Sonntag wird ein neuer Präsident gewählt. Aussichts­reichster Kandidat ist der Chávez-Freund Rafael Correa

Timo Berger
Lateinamerika schaut gespannt auf Ecuador. Allem Anschein nach wird sich der kontinentale Linkstrend dort fortsetzen, wenn am Sonntag ein neuer Präsident gewählt wird. Denn der Linkskandidat Rafael Correa hat beste Chancen, für seine Partei Alianza Pais (Vorwärts LAND) zu triumphieren. Letzte Umfragen sehen den einstigen Wirtschaftsminister der scheidenden Regierung von Al­fredo Palacios mit 30 Prozent an erster Stelle.

Soziale Revolution

Sein stärkster Widersacher ist der konservative Multimillionär und reichste Mann Ecuadors, Álvaro Noboa. Der Haupterbe eines Bananenimperiums, der bereits 1998 und 2002 für das höchste Staatsamt kandidiert hatte, tritt für sein Partido Renovador, die Erneuerungspartei, an. Die letzten Prognosen, die nur im Ausland veröffentlicht werden durften, sahen ihn bei 23 Prozent. Dritter in den Umfragen ist der Sozialdemokrat León Roldós mit 19 Prozent. 40 Prozent der Befragten waren bis zuletzt unentschlossen.

Der 43jährige Co...

Artikel-Länge: 4530 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €