Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
18.05.2006 / Ansichten / Seite 8

Warnung vor der Nazi-Ostprovinz

In der Stempelfabrik

Jana Frielinghaus
Große Empörung. Dabei hat nur wieder mal jemand eine ganz persönliche Meinung zum besten gegeben. Dieses Mal war's Uwe-Karsten Heye, Exregierungssprecher und heute Chef der bei der Bundesregierung angesiedelten Kampagne »Gesicht zeigen! Aktion weltoffenes Deutschland«, Quasi-Nachlaßverwalterin des von Exkanzler Schröder vor Jahren erklärten »Aufstands der Anständigen«. »Ich glaube, es gibt kleinere und mittlere Städte in Brandenburg und auch anderswo, wo ich keinem raten würde, der eine andere Hautfarbe hat, hinzugehen. Er würde es möglicherweise lebend nicht wieder verlassen«, sagte Heye am Mittwoch im Deutschlandradio Kultur.

Tatsächlich ist erst vor wenigen Wochen wieder ein dunkelhäutiger Mann nach einem rassistischen Überfall gerade so mit dem Leben davongekommen. Passiert ist das nicht mal in irgendeinem Nest, sondern in der Landeshauptstadt Potsdam. Das Problem ist: Es wird nicht genug getan gegen Neon...

Artikel-Länge: 2854 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €