Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
15.05.2006 / Inland / Seite 4

Protest vorm SPD-Parteitag

1500 Gewerkschafter demonstrierten gegen Arbeitszeitverlängerung in den Ländern

Karl Neumann
Im Vorfeld der für Ende dieser Woche geplanten Verhandlungen zwischen ver.di und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), bei denen eine Lösung für den seit 13 Wochen andauernden Arbeitskampf im öffentlichen Dienst gesucht werden soll, erhöht die Gewerkschaft den Druck auf die Parteien. Nachdem am Samstag bereits 2000 Beschäftigte vor einer Versammlung der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) in Köln demonstrierten, folgten am Sonntag rund 1500 Gewerkschafter einem Aufruf zum Protest vor dem Bundesparteitag der SPD in Berlin.

»Diese Auseinandersetzung geht weit über den Bereich der Länder hinaus, sie wollen eine grundlegend andere Zukunft der Arbeitsbeziehungen in diesem Land«, erklärte ver.di-Chef Frank Bsirske auf der vom Deutschen Gewerkschaftsbund organisierten Kundgebung in Berlin. Bei einem Erfolg der Hard...

Artikel-Länge: 2613 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €