Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
25.10.2005 / Ausland / Seite 9

Attacke Down under

Rechte von Beschäftigten im Visier der australischen Regierung. Breiter Widerstand gegen Reformpläne des neoliberalen Premiers Howard

Thomas Berger

Werbespots im Fernsehen, vierseitige Anzeigen in den großen Tageszeitungen – mit einer etwa zwölf Millionen Australien-Dollar (acht Millionen Euro) teuren »Aufklärungskampagne« versucht die konservative australische Regierung seit zwei Wochen, die wachsenden Proteste im Land gegen ihr neuestes Projekt zu besänftigen. Mit einer umfassenden Reform des Arbeitsrechts will John Howard in seiner nunmehr vierten Amtszeit als Premierminister in die Geschichte eingehen. Noch vor Weihnachten soll das Gesetzespaket das Parlament passieren, so seine Vorstellung. Da die konservative Koalition aus seiner Liberalen Partei und den Nationalen erstmals in beiden Kammern über eine Mehrheit verfügt, erscheint dies sogar möglich.


Wütende Proteste

Allerdings hatte der neoliberale Premier nicht mit so viel öffentlicher Gegenwehr gerechnet, wie sie ihm schon seit Tagen entgegenschlägt. Eine breite Allianz von oppositionellen Politikern, Gewerkschaftern, Kirchenvertretern...




Artikel-Länge: 5193 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €