Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
13.10.2005 / Feuilleton / Seite 12

Die WAZ darf nicht

Arbeitsgerichtsurteil nach Journalistenstreik

Frank Biermann

Helge Kondring staunte nicht schlecht, als er im Februar 2004 seine Lohnabrechnung aus dem Hause der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) in Essen bekam. Mehr als 700 Euro fehlten dem Redakteur auf dem Gehaltskonto. Kondring, Gewerkschaftsmitglied und Betriebsrat, hatte vorher genau 24 Tage für höhere Gehälter gestreikt. Im Anschluß zog ihm die WAZ anteilig für jeden Streiktag das Urlaubsgeld und die Jahresleistung vom Gehalt ab. Nicht nur ihm, sondern auch zahlreichen weiteren Kolleginnen und Kollegen.

»Darf die WAZ das?« wollten die beiden Journ...

Artikel-Länge: 1767 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €