Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
15.08.2005 / Titel / Seite 1

Zittern vor der Linkspartei

Konkurrenten und Lobbyisten fürchten hohen Stimmenanteil der ehemaligen PDS. Wahlkampf zwischen Verunglimpfungen, Totschweigen und Listenverbot

Dieter Schubert

CSU-Chef Edmund Stoiber betreibt Wahlkampf mit Eifer. Am Wochenende verteidigte er seine markigen Sprüche, mit denen er die Wähler im Osten düpiert, seine Parteigenossen verärgert und der SPD-Konkurrenz eine Steilvorlage geliefert hatte. Im ZDF erklärte der Bayer, seine Äußerungen hätten einzig und allein auf das Linksbündnis gezielt. Sie seien im Zusammenhang mit der für ihn nicht nachvollziehbaren Tatsache zu sehen, daß Gregor Gysi und Oskar Lafontaine, »diese Altfrustrierten in Deutschland«, vor allem auch im Osten einen solchen Zulauf hätten. Entschuldigen wollte sich Stoiber bei den Ostdeutschen nicht.

Wer da wohl frustriert ist? Im Volksmund würde man sagen, den etablierten Parteien und ihrer Klientel geht die Muffe. Union, SPD, FDP und Grüne – von PDS-Wahlkämpfern auch »Viererbande« genannt – richten ihre Attacken zunehmend gegen die Linkspartei, deren Spitzenkandidaten und die offenen Listen. Allen Grund dafür haben sie, denn es droht im komme...

Artikel-Länge: 3456 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €