Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
31.01.2005 / Thema / Seite 10

Die neue Belarus

Eine Republik zwischen »Sowjetmacht«, Marienkult und pragmatischen Reformern. (Teil II)

Werner Pirker

Jelena Wasiljewa, Vizedekanin der ökonomischen Fakultät der Belorussischen Staatlichen Universität in Minsk, machte den Eindruck, ihres Lebens nicht recht froh zu sein. Ihres Lebens in einem gottverdammten, vom Hauptstrom der Zivilisation abgeschnittenen Land. Inzwischen ist Belarus auch noch von der designierten amerikanischen Außenministerin Condoleezza Rice als einer von fünf »Vorposten der Tyrannei« abgemahnt worden. Frau Wasiljewa dürfte diesen Wink mit dem Zaunpfahl wohl als eine Hoffnungsbotschaft verstanden haben. Worüber sie hingegen am wenigsten froh zu sein schien, ist die soziale und wirtschaftliche Stabilität im belorussischen Land. Darin sieht sie ein Entwicklungshemmnis für »tiefgreifende Reformen«.


Keinerlei Anreiz zum Umsturz


Die offiziell vertretene Charakterisierung des belorussischen Modells als »soziale Marktwirtschaft« ließ Wasiljewa nur als Chiffre für eine in ihrem Wesen sozialistisch gebliebenen Wirtschafts- und Sozialp...



Artikel-Länge: 19416 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.