jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
29.01.2005 / Feuilleton / Seite 15

Wie Hitler genannt werden darf

Von deutschem Feuilleton und deutscher Bildung

Kurt Pätzold

Kein Name fiel in deutschen Feuilletons und verwandten Bezirken in den letzten Monaten häufiger als der des Adolf Hitler. Das hat Kommentatoren zu der Bemerkung veranlaßt, 2004 sei ein Hitler-Jahr gewesen. Dieses Etikett könnte zu früh vergeben worden sein. Unbestreitbar blieb: Was der Mann war, erfährt die Nachwelt aus Zeitungen, Zeitschriften und Texten, die Fernsehbilder erklären, und ungleich weniger aus Büchern, zumal solchen, die wissenschaftlichen Anspruch erheben. Dies verschafft Kennzeichnungen, die dem deutschen Politiker in Artikeln und Sendungen verpaßt werden, ein gewisses Interesse. Läßt sich daraus doch eine Vorstellung bilden, wie künftig eine deutsche Geschichtsstunde verlaufen und Antworten auf die Frage eines Lehrers lauten könnten, die, kaum gestellt, sich im Kopf der Befragten in das Bedrängnis verwandelt: »Hitler? Ver...

Artikel-Länge: 2644 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €