Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
21.06.2004 / Feuilleton / Seite 13

Soziale Umtriebe

K

Dr. Seltsam

Der 17. Juni war im Westen lange ein Feiertag dumpfer Deutschtümelei, von wegen »Volksaufstand« und so weiter. In Oranienburg weiß das niemand mehr: Niemand denkt sich was dabei, ausgerechnet an diesem Tag auf dem Schloßplatz eine Erich-Mühsam-Ausstellung zu eröffnen.

Oranienburg ist eine graue Kleinstadt im Schatten Berlins, gepeinigt von den üblichen Arbeitslosenziffern und einer rechten Saufszene. Dem ortsansässigen Verein ehrenamtlicher Antifaschisten wird gerade Geld gestrichen. Im offiziösen Prospekt der Stadt sind weder das Konzentrationslager noch die Gedenkstätte Sachsenhausen erwähnt. Das ist grotesk, denn sonst haben sie hier nichts. Das Schloß der holländischen Oranje-Prinzessin Luise ist epigonal und der Rest der Stadt ist Dauerstau auf engen Durchfahrtstraßen, unerträglich, zumal unter dickem märkischen Landregen wie am 17. Juni. Schon absurd: Während seit Jahren Tausende feiernd oder still am Grabe Erich Mühsams gedenken, ist es an sein...

Artikel-Länge: 6284 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €