Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
10.01.2004 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Seltsame Arbeiterkommunisten

Der schwarze Kanal

Werner Pirker

»Protestiert gegen die Kampagne ›10 Euro für den irakischen Widerstand‹!«. Dieser Aufruf wurde nicht etwa von der Jungen Union verfaßt, sondern von der Deutschland-Organisation der Arbeiterkommunistischen Partei Irans. Das ist eine obskure Politsekte, wie sie CIA und Mossad nicht besser hätten erfinden können. Sogenannte Arbeiterkommunisten treiben – mit allerdings sehr beschränkter Wirkung – auch im Irak ihr Unwesen. Ihr Einfluß auf die arabische Straße ist gleich Null. Umso nützlicher sind sie als Kronzeugen des linken Kapitulantentums im Westen, das in einer aggressiven Solidaritätsverweigerung gegenüber den Anti-Okkupationskräften im Irak zum Ausdruck kommt.

»Der Widerstand«, heißt es in dem Aufruf, »steht für das nationalistische-völkische und/oder politisch-islamische Lager. Er steht für Reaktion, Brutalität und Unterdrückung, aber er steht nicht auf der Seite von Freiheit und Emanzipation, er kämpft nicht für Menschen- und Frauenrechte, er kämpf...

Artikel-Länge: 4449 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €