Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
03.01.2004 / Inland / Seite 5

Kollektives Schwarzfahren in Berlin

Aktion gegen die vom Senat verfügte Abschaffung des Sozialtickets angekündigt

Eine bereits seit Ende der 60er Jahre im alten Westberlin und einigen Städten der BRD sehr populäre Form des zivilen Ungehorsams feiert 2004 fröhliche Urständ. Ging es damals bei organisierten Schwarzfahraktionen anläßlich regelmäßiger Fahrpreiserhöhungen um die Forderung nach Einführung eines Nulltarifs, so steht diesmal die gezielte Verarmungspolitik des Senats im Mittelpunkt.

Ein breiter Trägerkreis aus Obdachloseninitiativen, Hochschullehrern, Studierenden und sozialen Projekten ruft für Samstag, den 10. Januar von 10 bis 18 Uhr zum Schwarzfahren in Berlins öffentlichem Nahverkehr auf. Diese »Ordnungswidrigkeit« soll mit einer Demonstration gegen Bildungs- und Sozialabbau von 13 bis 16 Uhr (Startpunkt: Pariser Platz/Brandenburger Tor) ...

Artikel-Länge: 2356 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €