Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
24.06.2003 / Inland / Seite 5

»Nicht in unserem Namen«

Transnet-Basis wehrt sich gegen Unterstützung der »Agenda 2010« durch Gewerkschaftsspitze

Hans-Gerd Öfinger

Daß die Führung der DGB-Gewerkschaft Transnet zu denen gehört, die in der »Agenda 2010« der Bundesregierung »begrüßenswerte Reformansätze« sehen und schon frühzeitig aus der Protestfront von ver.di und IG Metall ausgestiegen sind, hat unter Mitgliedern der Eisenbahnergewerkschaft heftige Kritik ausgelöst. Dies sei »nicht in unserem Namen«, betont die Basisinitiative »Bahn von unten«. Dieser Tage durfte sie ihre Bedenken in einem Gespräch mit Vertretern der Gewerkschaftsführung vortragen.

Ein Arbeiter aus einem DB-Ausbesserungswerk empörte sich gegenüber jW: »Wir wurden von Transnet aufgefordert, mit Fahnen und Kappen gemeinsam mit dem DGB gegen die Agenda 2010 zu demonstrieren. Und dann sagt der große Vorsitzende ›April, April‹. Hansen ist im Hauptberuf Gewerkschaftsvorsitzender und nicht SPD-Mitglied!« Dabei hätte die Transnet-Spitze allen Grund, gegen die »Reformen« der Bundesregierung zu opponieren. Den...

Artikel-Länge: 2856 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €