Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
14.09.2019 / Inland / Seite 4

Verdunkelung als Chefsache

Bundesregierung wollte nach Berliner Terroranschlag mehrere Kontaktpersonen des mutmaßlichen Haupttäters schnellstmöglich abschieben lassen

Claudia Wangerin

Emily Haber ist inzwischen deutsche Botschafterin in Washington. Zum Zeitpunkt des Lkw-Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz am 19. Dezember 2016 war sie Staatssekretärin im Bundesinnenministerium – und kümmerte sich wenige Wochen später persönlich darum, dass mögliche Zeugen, Mitwisser oder Mittäter so schnell wie möglich abgeschoben würden.

Mehrere Kontaktpersonen des mutmaßlichen Haupttäters Anis Amri, der vier Tage nach dem Anschlag von der italienischen Polizei erschossen worden war, sollten trotz laufender Ermittlungen einfach verschwinden. Nach Erinnerung von Steffi Öchsle, der Verbindungsbeamtin des BAMF im Gemeinsamen Terrorabwehrzentrum von Bund und Ländern (GTAZ), ging es insgesamt um »fünf, sechs Personen«. Angeblich konnten sie weder etwas zur Aufklärung beitragen, noch war ihnen selbst eine Tatbeteiligung nachzuweisen.

Einer von ihnen war Bilel Ben Ammar, der zu diesem Zeitpunkt als Beschuldigter geführt wurde; sein ...

Artikel-Länge: 4739 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €