Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
15.05.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Der Traum vom Champion

Finanzministerium will deutsche Großbank, um sich vor Kapitalflucht zu sichern. Experten warnen vor erneuter Krise

Efthymis Angeloudis

Am Ende will es wieder keiner gewesen sein. Unschuldig gab sich auch Jörg Kukies, Staatssekretär unter Olaf Scholz im Finanzministerium und mutmaßliches Mastermind der Fusion zwischen Deutscher Bank und Commerzbank, bei dem Fachgespräch »Braucht Deutschland Bankenchampions?« am Montag in Berlin. Mastermind? »Ich kann es nicht oft genug betonen – da ist nichts dran«, antwortete er auf die Frage des Linken-Abgeordneten Jörg Cezanne, ob er denn der Drahtzieher hinter der mittlerweile abgeblasenen Bankenhochzeit gewesen sei. »Wir haben mehrfach wiederholt, dass es von unserer Seite keinerlei Druck gab, Gespräche aufzunehmen, zu führen oder zum Schluss zu kommen. Das sind Entscheidungen, die die Banken selbst treffen müssen«, versuchte Kukies seine Kritiker abzuschütteln. Von denen gab es im Saal der Linken-Fraktion im Bundestag genug.

Allen voran Martin Hellwig, Bankenexperte und emeritierter Direktor des Bonner Max-Planck-Instituts. Hellwig warnte in seiner ...

Artikel-Länge: 5095 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €