Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Oktober 2019, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
26.04.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Alle Optionen offen

Russland mischt gegenüber dem künftigen ukrainischen Präsidenten Selenskij Angebote und Drohungen

Reinhard Lauterbach

Zwei Tage vor der Stichwahl in der Ukraine veröffentlichte die Nachrichtenagentur Reuters ein Interview mit Wiktor Medwedtschuk. Der Geschäftsmann und Politiker der »Oppositionellen Plattform – Für das Leben« gilt als die Stimme Russlands in der Ukraine. Wladimir Putin ist Taufpate einer seiner Töchter, und Medwedtschuk gilt als einziger ukrainischer Politiker, der aktuell Zugang zum russischen Präsidenten hat. Telefonanrufe des scheidenden ukrainischen Staatschefs Petro Poroschenko hat Putin schon seit Monaten nicht mehr angenommen.

In dem Gespräch skizzierte Medwedtschuk das russische Angebot an den neuen ukrainischen Präsidenten: Die international nicht anerkannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk seien gegen die Gewährung einer umfangreichen Autonomie und einer Amnestie für ihre Aktivisten bereit, in die Ukraine zurückzukehren. Zur Wiederbelebung der Wirtschaft des Donbass solle eine Sonderwirtschaftszone gebildet werden, finanziert unter anderem du...

Artikel-Länge: 4436 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €