Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
08.12.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Frau Mengs Verhaftung

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Als er am vergangenen Samstag neben seinem Chef Trump dem chinesischen Staatspräsidenten Xi beim Abendessen gegenübersaß, habe er schon gewusst, dass Frau Meng am selben Tag verhaftet worden war, erzählte der schnauzbärtige Sicherheitsberater des US-Präsidenten, John Bolton, der Presse. Xi und Trump hatten sich beim Dinner in Buenos Aires in einigermaßen freundlicher Atmosphäre, wie beide Seiten berichteten, auf einen »Waffenstillstand« von 90 Tagen im Handelskrieg verständigt. Bis dahin sollten keine neuen Zölle verhängt werden. Statt dessen sollte es Gespräche zwischen beiden Seiten geben, und die chinesische Regierung stellte sogar in Aussicht, mehr Agrargüter aus den USA einzuführen, um die für die USA negative, auf neue Rekordwerte gestiegene bilaterale Handelsbilanz etwas zu verbessern. Frau Meng wurde in Vancouver, Kanada, auf Ersuchen der USA verhaftet, weil sie, so die US-Behörden, gegen die (von den USA verhängten) Iran-Sanktionen verstoßen habe...

Artikel-Länge: 3142 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €