17.07.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Neckartal wird zu Cyber-Valley

Forschung zu intelligenter Technologie an der Schnittstelle zur Rüstungsindustrie

Christoph Marischka

In Baden-Württemberg haben sich im Dezember 2016 Wissenschaft, Politik und Industrie in der Cyber-Valley-Initiative zusammengeschlossen, um im Neckartal zwischen Stuttgart und Tübingen ein »Ökosystem« für die Forschung zu künstlicher Intelligenz (KI) zu entwickeln. Bereits ein gutes Jahr später bezeichnete die Wissenschaftsministerin des Landes die Region als »nachweislich ­stärkste(n) Forschungsstandort in Sachen künstliche Intelligenz bundesweit.« Das ging aus einer Pressemitteilung ihres Ministeriums vom 28. März 2018 hervor.

Beteiligt sind neben dem Land und den Universitäten Tübingen und Stuttgart die Max-Planck-Gesellschaft sowie die Unternehmen Bosch, Daimler, Porsche, BMW sowie die traditionsreiche Rüstungsfirma ZF Friedrichshafen. Zunächst war auch Facebook dabei, später ist der Amazon-Konzern eingestiegen, der noch in diesem Jahr mit dem Bau eines KI-Entwicklungszentrums in Tübingen beginnen wird. Das Land finanziert weitere Bauvorhaben und geme...

Artikel-Länge: 3376 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe