Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
18.06.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Paris glaubt an »Euro-Reform«

Französischer Minister optimistisch. Einigung für »Umbau« in Reichweite

Seit Wochen streiten Deutschland und Frankreich um die (organisatorische) Zukunft der sogenannten europäischen Währungsunion. Vor dem nächsten Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Präsident Emmanuel Macron sendet die französische Seite ein vermutlich eher propagandistisch motiviertes Signal: Die beiden größten EU- und Euro-Staaten seien nach Einschätzung von Finanzministers Bruno Le Maire nah an einer Einigung zu einer »Reform« der Euro-Zone. Ob die anderen Mitgliedländer das wollen, scheint eher nebensächlich. Denn Macron drängelt Berlin seit längerem. Ein Deal beim nächsten »deutsch-französischen Spitzentreffen« am morgigen Dienstag sei nun in Reichweite, verkündete Le Maire am Sonnabend nach Gesprächen mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in Hamburg.

Aus Brüsseler Kreisen hieß es, dass »ec...

Artikel-Länge: 2564 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €