1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
01.11.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

Begrenzte Begeisterung

Frankreich fordert EU-Verteidigungsdoktrin, ist aber skeptisch bei Fusionen von Rüstungskonzernen

Jörg Kronauer

Zufrieden begrüßt haben deutsche Außenpolitikexperten Mitte Oktober die »Revue stratégique«, das neue militärpolitische Grundsatzdokument des französischen Verteidigungsministeriums. Mit dem Papier öffneten Frankreichs Streitkräfte sich »in einem bislang nicht gekannten Maße für Kooperation in Europa«, heißt es in einer Stellungnahme aus der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). In der Tat heißt es in der Revue stratégique: »Frankreich wünscht eine Stärkung der europäischen Verteidigung«. Zu Beginn der 2020er Jahre sollten »die Europäer« über eine einheitliche Verteidigungsdoktrin verfügen und fähig sein, »gemeinsam auf glaubwürdige Art und Weise zu intervenieren«, forderte das Pariser Ministère des Armées. Dazu müsse man eine »europäische Interventionsinitiative« starten. Die DGAP verweist lobend auf die Vorstellungen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron von e...

Artikel-Länge: 2789 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €