Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
28.09.2002 / Ausland / Seite 8

Vorbereitung auf Luftkrieg

US-amerikanische und britische Bomber griffen abermals Radarstellungen in Irak an

Karin Leukefeld

Als Verletzung des internationalen Luftverkehrsabkommens hat Irak die jüngsten Angriffe US-amerikanischer und britischer Kampfflugzeuge auf den zivilen Flughafen in Basra (Südirak) charakterisiert. Die Bombardierung erfolgte in der Nacht auf Donnerstag. Der Flughafen Basra wird ausschließlich für den innerirakischen Flugverkehr genutzt. Bei dem Angriff sei das Radarsystem des Flughafens und das Flughafengebäude beschädigt worden. Das Pentagon hat den Angriff bestätigt: Die Flugzeuge seien von der irakischen Luftabwehr mit Boden-Luft-Raketen beschossen worden, man habe sich lediglich verteidigt.

Britische und amerikanische Jets überfliegen den Norden und Süden des Irak täglich zur »Kontrolle«. Nach dem Golfkrieg waren zum »Schutz von Kurden und Schiiten« rund zwei Drittel des irakischen Territoriums von Washington, London und Paris zu »Flugverbotszonen« erklärt worden, in denen die irakische Luftwaffe nicht fliegen darf. Die französische Luftwaffe, die ...

Artikel-Länge: 4033 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €