Gegründet 1947 Freitag, 22. März 2019, Nr. 69
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
10.07.2017 / Inland / Seite 4

»Wir nennen das Sozialismus«

Hamburg: Auf Einladung der DKP diskutierten Kommunisten aus Europa und Venezuela Alternativen zu G 20 und Imperialismus

Volker Hermsdorf

Während bundesdeutsche Politiker und Medien brennende Barrikaden, Mülltonnen und Autos in Hamburg als »terroristische Gewaltorgien« bezeichnen, verharmlosen sie gleichzeitig den seit Monaten brandschatzenden und mordenden rechten Mob in Venezuela als legitime »Opposition«. Dieser Widerspruch und die Vorgänge beim G- 20-Gipfel seien in seinen Augen vor allem Ausdruck des Klassenkampfes, sagte Carolus Wimmer, Internationaler Sekretär der Kommunistischen Partei Venezuelas (PCV), am Freitag abend auf einer Podiumsdiskussion in Hamburg-Billstedt. Die DKP hatte zu der Veranstaltung unter dem Motto »Alternativen zu G 20 – Alternativen zum Imperialismus« neben Wimmer auch Vertreter kommunistischer Parteien aus Belgien, Portugal, Schweden und Tschechien eingeladen.

Im Auftreten von Ministern, Polizei und Armee beim G-20-Gipfel sieht Wimmer einen weiteren Beweis dafür, dass die meisten der in der Hansestadt versammelten Staats- und Regierungschefs bereit sind, ihre ...

Artikel-Länge: 3423 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €