Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
20.08.2002 / Inland / Seite 4

Studentenbude als Luxus

Mietervereine kritisieren verfehlte Wohnungspolitik in Baden-Württemberg

Martin Höxtermann

In Baden-Württemberg werden bezahlbare Wohnungen knapp. Aus bestehendem Wohnungsmangel könnte sich nicht nur hier schnell eine Wohnungsnot entwickeln, befürchtet der Deutsche Mieterbund (DMB). Besonders in den neun Unistädten des Südwestens werden im kommenden Wintersemester dramatische Zustände vorausgesagt. Ursache hierfür ist nach Ansicht des DMB die verfehlte Wohnungspolitik der CDU-FDP-Landesregierung Erwin Teufels (CDU), die nicht den Mietwohnungsbau, sondern fast ausschließlich die Eigentumsbildung fördere. »Die Landesregierung hat die Fördermittel für den Wohnungsbau um 90 Prozent gekürzt; das wohlhabende Baden-Württemberg ist inzwischen das Schlußlicht der Bundesländer bei der Wohnungsbauförderung«, kritisierte der baden-württembergische DMB-Landesvorsitzende, Herbert Weber, anläßlich einer Tagung des DMB-Präsidiums und des Südwest-Landesvorstandes vergangene Woche in Freiburg im Breisgau.

Der Mietwohnungsbau im Ländle sei in den Städten prakt...

Artikel-Länge: 4020 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €