Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
07.08.2002 / Ausland / Seite 8

Faustpfand Westsahara

Streit zwischen Marokko und Spanien um nordafrikanische Exklaven spitzt sich zu

Ralf Streck, San Sebastian

Spanien hat sein Militär in und um die nordafrikanischen Exklaven verstärkt und reagiert so auf den Vorstoß Marokkos, Ceuta und Melilla befreien zu wollen. Am Montag wurde erneut ein Kriegsschiff nach Melilla entsandt, schon am Wochenende waren Kriegsschiffe vor die afrikanische Küste geschickt worden. Ebenfalls am Montag war Juan Yagüe zum Militärkommandanten in der Exklave Ceuta ernannt worden. Der Sohn eines Generals, der im Bürgerkrieg auf seiten des Diktators Franco eine bedeutende Rolle gespielt hatte, erklärte: »Das Kommando verfügt über operative Einheiten, die auf jeden Fall vorbereitet sind«.

Der Streit um die spanischen Exklaven hatte sich zugespitzt, weil das Kabinett des marokkanischen sozialistischen Ministerpräsidenten Abderrahmane Youssoufi an die Bevölkerung appellierte, »alle Kräfte zu mobilisieren, um die Einheit des Königreichs zu erreichen«. Dafür müßten die Exklaven und die unbewohnten Chafarinas-Inseln befreit werden. Der Streit...

Artikel-Länge: 3951 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!