Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
29.06.2016 / Antifa / Seite 15

Das Kinderheim von Iwanowo

Berliner VVN-BdA gedachte des 75. Jahrestages des Überfalls auf die Sowjetunion

Peter Rau

Ohne größeres öffentliches Gedenken, wie es dem Anlass entsprochen hätte, verstrich am Mittwoch vergangener Woche der 75. Jahrestag des faschistischen Überfalls auf die Sowjetunion. Unter den wenigen nennenswerten Veranstaltungen ragte, abgesehen von der Debatte im Bundestag, ein Abend im Berliner Haus der Demokratie und Menschenrechte heraus.

Eingeladen dazu hatte der hauptstädtische Landesverband der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) drei ehemalige Bewohner des Internationalen Kinderheims von Iwanowo. Die weithin nur »Interdom« genannte Einrichtung der Internationalen Roten Hilfe war 1933 auf sowjetische Vorschläge hin am Rand der bekannten Textilarbeiterstadt einige hundert Kilometer nordöstlich von Moskau eingeweiht worden. Gestaltet in Anlehnung an die deutsche Bauhaus-Tradition der 1920er Jahre, galt das »Interdom« als Heimstatt für Kinder von im Ausland inhaftierten oder verfolgten R...

Artikel-Länge: 3718 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €