29.06.2016 / Inland / Seite 4

Aus der Schusslinie

Mordfall Yangjie Li: Innenminister versetzt Expolizeichef an Fachhochschule

Susan Bonath

Im Zusammenhang mit dem Fall der in Dessau ermordeten chinesischen Studentin Yangjie Li (chinesisch: Li Yangjie) bereitet Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) die Versetzung des kürzlich vom Dienst suspendierten Leiters des Polizeireviers Dessau-Roßlau, Jörg S., vor. Das bestätigte Behördensprecher Michael Kraska am Dienstag gegenüber jW. Jörg S. werde künftig in der Polizeifachhochschule in Aschersleben arbeiten, allerdings »nicht in der Lehre«, betonte Kraska.

Exrevierleiter Jörg S. ist der Stiefvater des dringend tatverdächtigen Sebastian F. Dieser soll mit seiner Verlobten Xenia I. (beide 20) den brutalen Mord begangen haben. Das Paar sitzt seit dem 23. Mai in Untersuchungshaft. Auch die Mutter von F., Ramona S., ist Polizeibeamtin in Dessau. Die Eltern haben möglicherweise versucht, die Tat zu vertuschen und Ermittlungen zu behindern. »Die Staatsanwaltschaft Magdeburg prüft, ob ein Anfangsverdacht vorliegt«, sagte Klaus Tewes von der...

Artikel-Länge: 3622 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe