18.06.2016 / Sport / Seite 11

Schalker Form, sozusagen

Das schöne Rot und britische Schonkost: Das war der zweite Spieltag in der Gruppe B

René Hamann

Ein schönes Rot, das die Russen da tragen. Ein russisches Wein- oder Dunkelrot, und dann noch mit goldenen Lettern und Ziffern versetzt: Ästhetisch spielt Russland bei dieser EM ganz vorne mit, allein auch, weil die Italiener diesmal in Weiß-Blau spielen und nicht in Blau-Weiß und viele andere Nationen den Fehler der Monokultur, der Unibekleidung machen. Und die haben halt nicht dieses Rot.

Wie das Spiel am Mittwoch war? Fast vergessen. Wichtiger war eh, was außenrum passiert: Der russische Verband wurde von der UEFA angezählt. Sollte es noch mal zu Fehlverhalten im Stadion kommen, drohen Klassenbucheintrag, Nachsitzen, Rausschmiss von der EM. Tatsächlich waren dann alle schön brav. Oder warteten taktisch geschickt ab: Wenn Russland eh ausgeschieden sein wird, wird noch mal so richtig auf die Pauke gehauen. Könnte schon nach dem nächsten Spiel so sein: Denn gegen die diesmal schlicht effektiveren Slowaken setzte es eine 1:2-Niederlage (Tore: Weiss und der ...

Artikel-Länge: 3068 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe