Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
17.03.2016 / Inland / Seite 4

Angriff ist die beste Verteidigung

Die Linke sollte an Zielen festhalten, aber ihre Strategie überdenken

Fabio De Masi

Die Aufgabe einer linken Partei ist es, die soziale Situation der Mehrheit der Bevölkerung – einschließlich der Flüchtlinge – zu verbessern. Mehrheiten gegen die CDU sind mit der »Alternative für Deutschland« (AfD) in den Parlamenten in Zukunft nicht mehr möglich. Wenn Die Linke geschwächt wird und die Lohn- und Rentenkürzer gestärkt werden, hat Die Linke versagt. Es gibt drei Möglichkeiten: Die Linke hält an ihrer Strategie fest. Die Linke hört auf, für die finanziell schlechter Gestellten bzw. die Flüchtlinge zu kämpfen. Dann ist sie nicht mehr links und überflüssig. Oder Die Linke hält an ihren politischen Zielen fest, überdenkt aber ihre Strategie. Mir erscheint letztere Variante als die Sinnvollste.

Die Parteivorsitzende Katja Kipping meinte nach dem Wahldebakel, es sei klar gewesen, dass wir Stimmen verlieren, der Kurs müsse aber fortgesetzt werden. Gregor Gysi hingegen sieht die Verantwortung für den Einbruch der Linken bei Sahra Wagenknecht. Er for...

Artikel-Länge: 3737 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €