Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
28.11.2015 / Ausland / Seite 7

Erdogans Rache

Türkei: Journalisten wegen »Spionage« und »Verbreitung von Staatsgeheimnissen« ­verhaftet. Grund ist Bericht über Ankaras Unterstützung von Milizen in Syrien

Nick Brauns

Wir wurden verhaftet«, twitterte der wohl bekannteste Journalist der Türkei, Can Dündar, am Donnerstag abend. Kurz zuvor hatte ein Gericht in Ankara einen Haftbefehl gegen den Chefredakteur der renommierten Tageszeitung Cumhuriyet sowie gegen den Leiter ihrer Hauptstadtredaktion, Erdem Gül, erlassen. Die Vorwürfe: »Spionage«, »Verbreitung von Staatsgeheimnissen« und »Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung«.

Hintergrund für die Anschuldigungen sind Fotos von der Durchsuchung eines Lastwagenkonvois mit angeblichen Hilfsgütern für Syrien, die die Cumhuriyet im Mai dieses Jahres veröffentlicht hatte. Die Aufnahmen stammen aus dem Januar 2014. Als die Militärpolizei die LKW damals in der Nähe von Adana gestoppt hatte, stellte sich heraus, dass diese im Auftrag des Geheimdienstes MIT 2000 Artilleriegranaten und 80.000 Schuss Maschinengewehrmunition für Dschihadistenmilizen wie den »Islamischen Staat« (IS) in Syrien transportierten. Der damalige Mini...

Artikel-Länge: 3068 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €