Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
11.11.2015 / Ausland / Seite 7

Den Selbstmord der Linken verhindern

Italienische Abgeordnete gründen neue Parlamentsfraktion und planen eine weitere Linkspartei

Gerhard Feldbauer

In Rom hat sich am Wochenende eine linke Parlamentsfraktion gegründet, aus der schon bald eine neue politische Partei entstehen soll. Mit dem Kurs ihrer Parteiführungen unzufriedene Parlamentarier und Senatoren des sozialdemokratischen Partito Democratico (PD), der Sinistra Ecologia Libertà (SEL, Linke, Ökologie, Freiheit) und der Protestbewegung Fünf Sterne (M5S) hatten das Projekt, das den Namen Sinistra Italiana (SI, Italienische Linke), trägt, aus der Taufe gehoben. Zu den Initiatoren zählen Spitzenpolitiker wie der frühere Chef der Gewerkschaft CGIL, Sergio Cofferati, der SEL-Vorsitzender Nichi Vendola sowie Renzis ehemaliger Vizepremier und Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Stefano Fassina. Entgegen vorherigen Ankündigungen waren Vertreter der Rifondazione Comunista (PRC, Partei der Kommunistischen Neugründung) nicht vertreten.

Die Versammelten konstituierten sich als neue Fraktion in der Abgeordnetenkammer und im Senat. Sie planen, zu den de...

Artikel-Länge: 3627 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €