Gegründet 1947 Mittwoch, 13. November 2019, Nr. 264
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
19.08.2014 / Feuilleton / Seite 12

Von der Human- zur Humuswissenschaft

Wirtschaft als das Leben selbst

Helmut Höge
Das soziale Zusammenleben« bereite »den Menschen große Schwierigkeiten«, stellte der Meeresbiologe Adolf Remane einmal fest. Erst recht gilt das, wenn diese Menschen auch noch soziale Kämpfe zur Lebensverbesserung organisieren wollen. Aber soll man deshalb alle diesbezüglichen Hoffnungen auf Bakterien richten?

Noch sind die Mikroben vor allem als Krankheitserreger gefürchtet, aber Verdienste um ihre Umwertung erwarb bereits der Humusforscher Raoul Heinrich Francé mit seinen »Untersuchungen zur Oekologie der bodenbewohnenden Mikroorganismen« (1913) sowie zum »Leben im Ackerboden« (1922), beide Bücher wurden 1981 neu herausgegeben. Francé starb 1943 in Budapest. Die Witwe Annie Francé-Harrar, Biologin, führte die Forschungen fort und veröffentlichte 1950 neben einem »Handbuch des Bodenlebens« auch »Die letzte Chance – für eine Zukunft ohne Not«. Neuausgaben dieser beiden Bücher besorgte 2007 bzw. 2011 die »Gesellschaft für Boden, Technik, Qualität« (...

Artikel-Länge: 4778 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €