12.05.2014 / Ausland / Seite 1

»Keine Gefangenen machen«

Ukraine: Auseinandersetzungen im Donbass immer brutaler. 31 Tote in Mariupol

Reinhard Lauterbach, Kiew
Truppen der Kiewer Machthaber haben am Sonntag mehreren Orte im Osten der Ukraine angegriffen und Wahllokale besetzt, um die in den Gebieten Donezk und Luhansk durchgeführte Abstimmung über eine Unabhängigkeit der beiden »Volksrepubliken« zu stören. Trotzdem zeichnete sich dort russischen Medien zufolge eine hohe Beteiligung ab. In Donezk hätten bis 16 Uhr Ortszeit knapp 70 Prozent der Berechtigten ihre Stimme abgegeben, meldete der TV-Sender Russia Today.

Der Kiewer »Präsident« Olexander Turtschinow hatte zuvor erklärt, daß mit »Separatisten und Terroristen« nicht geredet werde. Sie verstünden nur die Sprache der Gewalt. Das erlebten die Bürger der Stadt Mariupol (jW berichtete). Kiewer Ang...

Artikel-Länge: 2194 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe