Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
09.02.2001 / Inland / Seite 0

Koch-Regierung »undicht«?

Interne Vermerke aus einer Verfassungsschutzakte in Hessen gingen an die Presse

Thomas Klein, Wiesbaden

Erneut suchen Wiesbadener Staatsanwälte eine »undichte Stelle« in der hessischen Landesregierung. Nach einem vermuteten Geheimnisverrat im Oktober letzten Jahres im Zusammenhang mit einem Dossier zur NPD geht es nun um Internas einer Verfassungsschutz-Akte der Frankfurter Sponti-Organisation »Revolutionärer Kampf«.

Für den ehemaligen hessischen Justizminister, den Grünen- Landtagsabgeordneten Rupert von Plottnitz, ist ein bemerkenswerter Vorgang im Zusammenhang mit der Diskussion um Joseph Fischers militante Vergangenheit Anlaß, erneut die Staatsanwaltschaft zum Einschreiten zu bewegen. Ende Januar hatte CDU-Fraktionschef Norbert Kartmann erklärt, es müsse geprüft werden, ob eine beim hessischen Verfassungsschutz existierende Akte zu gewaltsamen Ausschreitungen vor dem spanischen Generalkonsulat am 19. September 1975 auch Erkenntnisse über eine Beteiligung Joseph Fischers enthalte. Ähnliches hatte zuvor schon Ministerpräsident Roland Koch geäußert: Angesic...

Artikel-Länge: 3991 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €