22.10.2013 / Thema / Seite 10

Schwere Niederlage

Geschichte. Im Oktober 1923 scheiterte in Deutschland der letzte Versuch der KPD, der 1918/19 blockierten Revolution auf die Sprünge zu helfen

Leo Schwarz
Entweder scheitert die Revolu­tion in Deutschland und erschlägt uns, oder die Revolution gelingt dort, alles läuft gut und unsere Lage ist abgesichert. Eine andere Wahl gibt es nicht.« Diese Einschätzung, die ausweislich des Wortprotokolls am 21. August 1923 im Politbüro der Kommunistischen Partei Rußlands (KPR) vorgetragen wurde, belegt exemplarisch, daß die führenden Bolschewiki auch fast sechs Jahre nach der Oktoberrevolution noch immer davon ausgingen, daß deren Aussichten unmittelbar an den Erfolg einer vergleichbaren Bewegung in einer kapitalistischen Metropole Europas – vorzugsweise in Deutschland – gekoppelt waren.

Die Möglichkeit für einen derartigen Durchbruch schien sich im Hochsommer des Jahres 1923 fast unvermittelt zu ergeben. Noch im Juni war eine solche Perspektive auf dem Plenum des Exekutivkomitees der Kommunistischen Internationale (EKKI) kein Thema gewesen. Dies begann sich zu ändern, als der Aufruf der Zentrale der KPD vo...

Artikel-Länge: 21203 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe