Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
29.11.2000 / Ausland / Seite 0

Kostunica wartet auf Bush

Jugoslawischer Präsident geht US-Außenministerin aus dem Weg. Krise in Südserbien

Rainer Rupp

Nach Angaben des UN-Hochkommissars für Flüchtlinge (UNHCR) sind in den vergangenen Tagen 2 000 Menschen aus dem Presevo-Tal geflohen. Die albanische Minderheit in Südserbien, die im Presevo-Tal jedoch die Mehrheit stellt, fürchtet nach Aussage von UNHCR-Sprecher Peter Deck angeblich eine serbische Offensive. Bis zu 20 000 Menschen könnten in diesem Fall das Gebiet verlassen. Die Vereinten Nationen bereiten laut Deck Notunterkünfte in Sporthallen und anderen öffentlichen Gebäuden vor, um die Flüchtlinge aufzunehmen. Die Strategie kommt einem bekannt vor.

Ob die UCK diesmal wieder Erfolg damit haben wird, darf allerdings bezweifelt werden. Sogar der britische Verteidigungsminister Geoff Hoon drückte am Montag sein Verständnis für die Reaktion des jugoslawischen Präsidenten Vojislav Kostunica aus: »Ich erkenne seine legitimen Sorgen wegen der Sicherheit der serbischen Bevölkerung auf beiden Seiten der Grenze an. Es ist deshalb wichtig, daß wir niemandem erlau...

Artikel-Länge: 4828 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.