Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
25.11.2000 / Ausland / Seite 0

Imagepflege bei der WTO

Neue Verhandlungsrunde der Welthandelsorganisation angestrebt

Gerhard Klas

Die Stimmen zur US-Präsidentschaftswahl sind noch nicht ausgezählt, da hat der noch amtierende Präsident William Clinton auf dem Jahrestreffen der APEC-Staaten (Asian- Pacific Economic Cooperation) bereits angekündigt, daß die US-Regierung eine neue Verhandlungsrunde der Welthandelsorganisation WTO anstrebe. Während des Wahlkampfes in den USA kam der Welthandel kaum zur Sprache, denn seit den Protesten in Seattle gegen die »Millenniumsrunde« der WTO im November 1999 ist ein nicht unerheblicher Teil der amerikanischen Öffentlichkeit krititsch sensibilisiert. Anders EU-Außenhandelskommissar Pascal Lamy: Er verkündet schon seit dem Frühsommer dieses Jahres, daß die EU-Kommission unverändert an einer umfassenden Tagesordnung für eine neue Verhandlungsrunde festhalten will, die zusätzliche Kompetenzen für die WTO im Bereich geistiges Eigentum und Investitionen beinhalten würde.

Neben dem zur Zeit laufenden Handelsstreit zwischen der EU und den USA, bei dem die ...

Artikel-Länge: 5776 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €