Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
14.02.2013 / Ausland / Seite 7

Lautes Schweigen

Bangladesch: Tausende demonstrieren für Bestrafung von Kriegsverbrechern. Trauma des Massenmords von 1971

Suman Chowdhury
Tausende Menschen haben am Dienstag in Bangladesch mit dreiminütigem Schweigen die Hinrichtung von Kriegsverbrechern gefordert. Es war der bisherige Höhepunkt einer seit mehr als einer Woche anhaltenden Massenbewegung. Sie war spontan als Reaktion auf eine von vielen als »zu milde« empfundene lebenslange Haftstrafe für einen Verantwortlichen der Massenmorde während des Unabhängigkeitskrieges im damaligen Ostpakistan 1971 entstanden. »Ab 16 Uhr war der Nachmittag für drei Minuten kein Nachmittag mehr, sondern wurde Teil der Geschichte«, kommentierte die Tageszeitung The Daily Star am Mittwoch die Großkundgebung.

Die Proteste haben die für das ost­asiatische Land traumatischen Ereignisse von vor über 40 Jahren wieder in das Bewußtsein der Menschen gehoben. Im Jahr 1971 spaltete sich Bangladesch von Pakistan ab. Das Militärregime in Islamabad reagierte auf die Sezession des Ostteils mit einem blutigen Rachefeldzug, dem Schätzungen zufolge bis zu drei Millio...

Artikel-Länge: 3989 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €