Gegründet 1947 Mittwoch, 28. Oktober 2020, Nr. 252
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
17.06.2000 / Ansichten

Der 17. Juni und der demokratische Zentralismus

Anmerkungen zu einer Wortmeldung aus der PDS-Zentrale

Peter Rau

Ohne jede Not und jeden Zwang zur Wortmeldung - kein runder Jahrestag steht ins Haus, und ein »Arbeiteraufstand« wie einst droht schon gar nicht - haben PDS-Politiker zum heutigen 17. Juni eine Stellungnahme verfaßt. »Niederschlagung der Protestbewegung - Kainsmal der DDR« betitelten Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch und die Berliner Landesvorsitzende Petra Pau ihren Text, der mit Sicherheit nicht für die eigene Mitgliedschaft bestimmt ist, sondern per »PDS-Pressedienst« vor allem jene Medien bedienen soll, für die der 17. Juni 1953 schon immer ein Anlaß war, die Existenzberechtigung der DDR überhau...

Artikel-Länge: 1921 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €