Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
10.06.2000 / Feuilleton

»Haider durchspielen geht«

Bigger Brother in Wien: Christoph Schlingensief läßt abschieben

Inga Meißner

Was passiert, wenn einem plötzlich alle zuhören? Nichts. Nie haben so viele Menschen Zlatko, Jürgen, Andrea oder Sabrina zugehört - und das haben sie mit Recht nicht getan. Denn sie haben uns nichts zu sagen. 100 Tage im Big-Brother- Container gehen zu Ende - nie wandte sich einer der Bewohner an das versammelte Fernsehvolk und setzte an: »Hallo, ich habe da noch was zu sagen...« Nein, mitteilen wollte sich sowieso keiner im Container. Statt dessen spielten alle das Medienspiel mit - sich an die außermediale Wirklichkeit wenden, wozu? Alle waren bereit, ihre Privatsphäre aufzugeben, aber keiner hatte Interesse, die dafür gewonnene Öffentlichkeit zu nutzen. Aber mal ehrlich, wem würde schon etwas einfallen, hätte er plötzlich die Möglichkeit, zu Millionen von Menschen zu sprechen?

Die abgewählten Mitbewohner zeigten, worum es letztlich geht: einen Platz in der innermedialen Welt zu finden, sei es als Moderator, als schlechter Sänger oder Talkshowgast. So dr...

Artikel-Länge: 4034 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €