Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.08.2011 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Eisenbahngewerkschaft gegen »Kahlschlag«

Bahn AG will 700 Stellen in Reisezentren abbauen

Die Absicht der Deutschen Bahn, etwa 700 Stellen in Reisezentren zu streichen, ist auf scharfe Kritik gestoßen. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) bezeichnete die Kürzungen am Wochenende in Berlin als »unverständlich, unüberlegt und unausgegoren«. »Das wäre ein brutaler Kahlschlag«, erklärte EVG-Vorstand Reiner Bieck. Etwa jede vierte Stelle in den Reisezentren solle nach den Plänen des Unternehmens »entfallen«. Damit seien auch Reisezentren selbst in ihrem Bestand gefährdet.

Bieck wies darauf hin, daß die Zentren für die Beratung der Kunden nach wie vor eine wichtige Bedeutung hätten: «Viele Kunden informieren sich in den Reisezentren über die besten Verbindungen, um das Ticket dann, in manchen Fällen kostengünstiger, am Automaten oder über das Internet zu buchen.»

Kritik hatte zuvor auch der Fahrgastverband »Pro Bahn« geübt. Bahn-Chef Rüdiger Grube müsse die Kürzungspläne sofort stoppen und »endlich den Kunden in den Mittelpunkt stellen«, s...



Artikel-Länge: 3023 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €