Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.08.2011 / Sport / Seite 16

Fixer geht’s kaum

Von Berlin-Kreuzberg um die Welt, zur WM nach Berlin-Grunewald: Speedminton

Klaus Weise
Badminton so schnell wie Squash und soviel Platz wie Tennis, ausgerüstet mit einem Spezialball namens Speeder, der auch bei Wind spielbar ist (bis zu 290 km/h schnell) – das war die Idee hinter der neuen Trendsportart Speedminton. Eine Idee, die vor einem Jahrzehnt ausnahmsweise mal nicht in den USA geboren wurde, sondern in einem kleinen Laden in Berlin-Kreuzberg. Von dort aus trat Speedminton seines Siegeszug um den Globus an.

Das einstige Kreuzberger Kellerkind ist mitllerweile kräftig und ausgewachsen. Global wird Speedminton von 1,4 Millionen Menschen gespielt, darunter 3000 professionell. Ein Match geht über drei Gewinnsätze mit je 16 Gewinnpunkten. In Deutschland sind die Aktiven im Deutschen Speed Badminton Verband (DSBV) organisiert, der seinen Sitz gemeinsam mit der International Speed Badminton Tournament Organisation (ISBTO) in Berlin hat.

Nun finden am 26. und 27. August auf der Tennis-Anlage und im Steffi-Graf-Stadion des altehrwürdi...



Artikel-Länge: 3103 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €