Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
06.01.2011 / Inland / Seite 1

Berliner Senat weiterhin hilflos

Keine Lösung für S-Bahn-Krise in Sicht. Vertragskündigung ausgeschlossen

Vor ihrem Treffen mit Spitzenmanagern der Berliner S-Bahn und ihrer Konzernmutter DB AG hat Berlins Verkehrssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) am Mittwoch ihre Forderung nach »grundsätzlichen Antworten« bekräftigt. Das Unternehmen müsse endlich plausibel darlegen, wie künftig chaotische Zustände und der Ausfall eines Großteils des Wagenparks vermieden werden könne, so Junge-Reyer. Auch verlange sie eine Aussage über weitere Entschädigungen für die Fahrgäste. Eine Kündigung des noch bis Ende 2017 laufenden Verkehrsvertrages mit der Bahn-Tochter lehnte die Politikerin ab. Da es sich um ein technisches Unikat handle, gebe es »bundesweit, ja europaweit niemanden, der diese Leistung...

Artikel-Länge: 2155 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €