Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
20.10.2010 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps

Mörderische Gesellschaften (1+2)

Geschichte der Mafia Süditaliens

Kürzlich durfte man sich wieder gruseln. Die kalabresische Mafia – die schon lange kein Bauernhaufen aus dem Aspromonte mehr ist (ein Bauernhaufen war sie genau genommen auch nie) – hat eine Frau, die mit der Justiz zusammenarbeitete, in Salzsäure aufgelöst: Und zwar mitten in Mailand. Man nennt diese Methode »lupara bianca« – aber wir können hier nicht alles erklären. Wichtiger ist ohnehin (deswegen wiederholen wir es): Mitten in Mailand; und was in Mailand geschieht, geschieht auch irgendwann in Berlin oder München. Denn die Mafien sind in ihrer gegenwärtigen wie in ihrer jeweiligen historischen Form immer Blutegel oder besser Saugfische des Kapitalismus. Deswegen könnte diese zweiteilige Dokumentation uns interessieren. Könnte. Denn es gibt ja auch noch den Klimawandel und Stuttgart ...

Artikel-Länge: 2738 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €