09.10.2010 / Wochenendbeilage / Seite 4

Der Unbeugsame

Als in der Türkei das Militär putschte: Eine Begegnung mit Diyarbakirs erstem kurdischen Bürgermeister, Mehdi Zana, 30 Jahre nach dem großen Terror

Gerd Schumann
Auch dreißig Jahre danach erinnert er sich gut an jenen Tag in seinem Leben, der alles veränderte – »und ich werde mich immer daran erinnern«, sagt Mehdi Zana, der Kurde, der Geschichte schrieb. Vor kurzem kam er nach Berlin, trat auf einer Gedenkveranstaltung in der Dersim-Kulturgemeinde am Kreuzberger Waterloo-Ufer auf vor vollem Saal. Der Name des nun auch schon Siebzigjährigen besitzt Klang. Er wird bekannt bleiben. Mehdi Zana war nicht nur der erste kurdische Oberbürgermeister von »Kurdistans heimlicher Hauptstadt« Diyarbakir – 1977 aus dem Stand unter 14 Kandidaten gewählt. Er ist auch der Mann, der schriftlich Zeugnis ablegte von einem der vielen schwarzen Flecken in der Geschichte der »modernen Türkei«.

Er beschrieb das Ungeheuerliche, das kaum Faßbare, das sich nach dem 12. September 1980 abspielte hinter den Mauern der türkischen Gefängnisse, Polizeikommissariate und Militärstützpunkte. 650000 Menschen auf einen Schlag verhaftet, vo...

Artikel-Länge: 15913 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe