Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
27.05.2010 / Feuilleton / Seite 12

Anleitung zur Vernichtung

Wolfgang Benz hat die Naziausstellung »Der ewige Jude« von 1937 untersucht

Kurt Pätzold
Von Opern- bis zu Krankenhäusern, von Museen bis zu Bildungsstätten reicht die Kette der Auftraggeber, die in der Bundesrepublik seit Jahren ihre Geschichte untersuchen lassen und in mehr oder weniger aufwendig hergestellten Bänden veröffentlichen. Dazu gehört dann immer auch die »Bewältigung« jenes Teiles ihrer Vergangenheit, die dem »dunkelsten Kapitel« deutscher Geschichte anhängig ist. Die macht im Abstand von 65 und mehr Jahren weder inner- noch außerbetriebliche Schwierigkeiten. Die Beteiligten deckt der grüne Rasen, und die Generationen der Nachgeborenen sind an Überraschungen schon gewöhnt, auch die der übleren Sorten. Das Unternehmen ist insgesamt lobenswert, und zudem versorgt es manchen Historiker mit einem Thema für seine Dissertation oder mit einer befristeten bezahlten Beschäftigung.

Nun hat sich vor Jahren auch das hoch renommierte Deutsche Museum in München vorgenommen, seine Geschichte durcharbeiten zu lassen, und bei diesem Vorsatz kam ...

Artikel-Länge: 8535 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €